Besucherregelungen ab dem 01.12.2021

Besucherregelungen ab dem 01.12.2021

Die seit dem 01.07.2020 geltenden- und zuletzt am 15.11.2021 aktualisierten – Besuchsregelungen werden unter Berücksichtigung der aktuellen Verordnungen wie folgt aktualisiert:

Unabhängig vom Impfstatus dürfen Besucherinnen und Besucher die Einrichtung nur betreten, wenn eine Bescheinigung über ein negatives Testergebnis vorliegt, das nicht älter als 24 Stunden (PoC-Antigenschnelltest) bzw 48 Stunden (PCR-Test) sein darf.

Für Besuche von Seelsorgerinnen und Seelsorgern, in der Einrichtung ehrenamtlich tätigen Personen, Betreuerinnen und Betreuern, Betreuungsrichterinnen und Betreuungsrichtern, Ärztinnen und Ärzten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Krankentransportdiensten, Dienstleistenden zur medizinisch-pflegerischen oder palliativen Versorgung und zur weiteren Grundversorgung sowie Personen, die innerhalb der Einrichtung Teilhabeangebote durchführen, und für Mitarbeitende der nach § 43 Absatz 1 und 3 WTG zuständigen Behörden und Aufsichtsbehörden gelten die Regelungen für Besucherinnen und Besucher entsprechend.

Zu den folgenden Terminen bieten wir PoC-Tests für Besuchende an:

Dienstag, Donnerstag und Samstag
10.00 Uhr – 11.00 Uhr

Montag, Mittwoch und Freitag
16.00 Uhr – 17.00 Uhr

Besuchsregelungen Stand 15.11.2021

Besuchsregelungen Stand 15.11.2021

Die seit dem 01.07.2020 geltenden – und zuletzt am 23.06.2021 aktualisierten – Besuchsregelungen werden unter Berücksichtigung der aktuellen Verordnungen wie folgt aktualisiert:

  • Besucherinnen und Besucher dürfen die Einrichtung nur betreten, wenn eine Bescheinigung über ein negatives Testergebnis, das nicht älter als 24 Stunden sein darf, vorliegt.
  • Bis einschließlich 21.11.2021 entfällt für vollständig geimpfte und genesene Besuchende die Testpflicht.
  • Ab dem 22.11.2021 entfällt die Testpflicht für geimpfte Besuchende, deren letzte erforderliche Impfdosis nicht länger als 6 Monate zurückliegt.
  • Die Testpflicht entfällt ebenfalls für genesene Besuchende. Falls die dem Genesenenausweis zugrunde liegende Testung länger als 6 Monate zurückliegt, ist der Nachweis einer mindestens 14 Tage zurückliegenden Impfung erforderlich, damit die Testpflicht entfällt.

Zu den folgenden Terminen bieten wir POC-Tests für Besuchende an:

Dienstag, Donnerstag und Samstag
10.00 Uhr – 11.00 Uhr

Montag, Mittwoch und Freitag
16.00 – 17.00 Uhr

Besuchsregelungen Stand 08.06.2021

Besuchsregelungen Stand 08.06.2021

Die seit dem 01.07.2020 geltenden- und zuletzt am 22.05.02021 aktualisierten – Besuchsregelungen werden unter Berücksichtigung der aktuellen Verordnungen (Coronaschutzverordnung in der ab 05.06.2021 geltenden Fassung, CornonaAVEinrichtungen vom 20.05.2021, CoronaTestQuarantäneVO in der ab dem 22.Mai gültigen Fassung, § 28b IfSG (sog. bundeseinheitliche Notbremse) vom 23.04.21 wie folgt aktualisiert.

Für das Gerricusstift bedeutet dies konkret ab Samstag, den 12.06.2021:

  • Es gelten die folgenden täglichen Besuchszeiten (auch an Wochenenden und Feiertagen):

10.30 – 19.00 Uhr

  • Die Besuche können entweder im Besucherzelt oder im Bewohnerzimmer stattfinden.
  • Besuche im Haus außerhalb des Bewohnerzimmers (z.B. in den Außenbereichen, in der Cafeteria und im Flur) sind nicht gestattet. Die Besuchenden sollen den Aufenthalt in allen anderen Räumen möglichst vermeiden. Dies gilt auch für die Büros und Dienstzimmer der Mitarbeitenden. Termine mit Mitarbeitenden können Sie gerne telefonisch oder persönlich über die Mitarbeitenden am Empfang veranlassen.
  • Besuchende müssen beim Betreten der Einrichtung bis zum Bewohnerzimmer eine FFP2-Schutzmaske tragen. Besuchende, die keine eigene FFP2-Schutzmaske haben, können eine am Empfang erhalten. Im persönlichen und direkten Kontakt mit Bewohner*innen, die über einen vollständigen Impfschutz verfügen, kann die Maske im Bewohnerzimmer abgelegt werden. Die Maskenpflicht entfällt für nachweislich geimpfte oder genesene Besuchende. Wir empfehlen weiterhin das Tragen der FFP2-Schutzmaske.
  • Am Empfang werden die Besuchenden befragt, ob sie Erkältungssymptome, eine SARS-CoV-2-Infektion und/oder Kontakt mit Infizierten oder Kontaktpersonen hatten. Darüber hinaus wird die Körpertemperatur gemessen.
  • Besucherinnen und Besucher dürfen die Einrichtung nur betreten, wenn eine Bescheinigung über ein negatives Testergebnis, das nicht älter als 48 Stunden sein darf, vorliegt.
  • Es besteht keine Testpflicht für Besuchende, die nachweislich geimpft oder genesen sind.
  • Kinder bis zum Schuleintritt sind von der Testerfordernis ausgenommen.
  • Zusätzliche Schnelltests werden anlassbezogen, z.B. bei leichten grippalen Infekten, durchgeführt. Ein positives Resultat muss dem Gesundheitsamt mitgeteilt werden.

Ab dem 12.06.2021 bieten wir täglich zu den folgenden Terminen PoC-Tests für Besuchende an:

Di., Do., Sa. 10.00 – 12.00 Uhr

Mo., Mi., Fr. 16.00 – 18.00 Uhr

Bitte haben Sie Verständnis, dass es dabei zu längeren Wartezeiten kommen kann.

  • Bei positivem PoC-Antigen-Schnelltest oder bei Verweigerung des PoC-Tests bzw. des Kurzscreenings durch Besuchende müssen wir den Zutritt verweigern.
  • Der Name des Besuchenden, das Datum und die Uhrzeiten des Besuchs sowie der besuchten Bewohner*innen werden notiert. Diese Daten werden vier Wochen lang aufbewahrt und anschließend vernichtet, sofern sie nicht von der zuständigen Behörde benötigt werden.
  • Die Besuchenden können sich an einem Aushang an der Eingangstür über die aktuellen Hygienevorgaben bzgl. Schutzausrüstung, Nieshygiene, Abstandsgebot u.s.w. informieren.
  • Die Besuchenden müssen sich vor dem Besuchskontakt die Hände desinfizieren.
  • Die Besuchenden müssen einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zur besuchten Person einhalten.
    Ausnahme: tragen während des Besuchs Bewohner*in und Besuchender eine Mund-Nase-Bedeckung, und erfolgt vorher sowie hinterher bei den Besuchenden und den Bewohner*innen eine gründliche Händedesinfektion, ist die Einhaltung des Mindestabstands nicht erforderlich. Dies gilt auch im persönlichen und direkten Kontakt mit Bewohner*innen in Bewohnerzimmern, die über einen vollständigen Impfschutz verfügen. In diesem Fall sind auch körperliche Berührungen erlaubt.
  • Findet der Besuch im Außenbesuchszelt statt, kann auf Mund-Nase-Schutz und Mindestabstand verzichtet werden.
  • Für Besuche von Fußpflegern sowie Ehrenamtlern, die innerhalb der Einrichtung Teilhabeangebote durchführen, sowie Besuche, die in Zusammenhang mit einer rechtlichen Betreuung stehen (z.B. durch Rechtsanwälte und Notare), Ärztinnen und Ärzte, Mitarbeiter*innen von Krankentransportdiensten, gelten die Regelungen für Besucherinnen und Besucher entsprechend.
    Die Bewohner*innen dürfen das Gebäude verlassen und werden gebeten, sich dabei an die Regelungen der Coronaschutzverordnung zu halten. Bei Rückkehr und 3 Tage nach der Rückkehr wird den Bewohner*innen ein zusätzlicher PoC-Antigen-Schnelltest angeboten.

Während des Besuchs im Zimmer und während des Verlassens des Gerricusstifts tragen Bewohner*innen und Besuchende die Verantwortung für die Einhaltung des Infektionsschutzes.

Wir danken Ihnen, dass Sie zum Schutze aller die genannten Vorgaben einhalten!

Düsseldorf, den 08.06.2021

i.A. Petra Reinartz

Qualitätsmanagementbeauftragte

Erläuterung der Begriffe Geimpfte und Genesene:

  • Geimpfte Personen– asymptomatische Personen, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Impfnachweises über eine vollständige Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 sind und seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung mindestens 14 Tage vergangen sind.
  • Genesene Personen- asymptomatische Personen, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Genesenennachweises sind. Der Genesenennachweis ist ein Nachweis in schriftlicher oder digitaler Form, aus dem eine vorherige Infektion mit dem Corona SARS-CoV-2 hervorgeht. Der Nachweis muss durch eine Testung durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) erfolgt sein und diese mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegen.

Besuchsregelungen Stand 22.05.2021

Besuchsregelungen Stand 22.05.2021

Die seit dem 01.07.2020 geltenden- und zuletzt am 29.04.2021 aktualisierten – Besuchsregelungen werden unter Berücksichtigung der aktuellen Verordnungen (Coronaschutzverordnung in der ab 10.05.2021 geltenden Fassung, Corona A V Einrichtungen vom 20.05.2021, CoronaTestQuarantäne VO in der ab dem 22.Mai gültigen Fassung, § 28b IfSG (sog. bundeseinheitliche Notbremse) vom 23.04.21) wie folgt aktualisiert.

Für das Gerricusstift bedeutet dies konkret ab Samstag, den 22.05.2021:

  • Es gelten die folgenden täglichen Besuchszeiten (auch an Wochenenden und Feiertagen):

10.30 – 19.00 Uhr

  • Die Besuche können entweder im Besucherzelt oder im Bewohnerzimmer stattfinden.
  • Besuche im Haus außerhalb des Bewohnerzimmers (z.B. in den Aufenthaltsbereichen, in der Cafeteria und im Flur) sind nicht gestattet. Die Besuchenden sollen den Aufenthalt in allen anderen Räumen möglichst vermeiden. Dies gilt auch für die Büros und Dienstzimmer der Mitarbeitenden. Termine mit Mitarbeitenden können Sie gerne telefonisch oder persönlich über die Mitarbeitenden am Empfang veranlassen.
  • Sobald die 7-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen den Schwellenwert von 100 übersteigt, dürfen zeitgleich maximal 1 Person aus maximal 1 Hausstand pro Bewohner zu Besuch kommen. Ansonsten ist der gleichzeitige Besuch von 2 nicht genesenen oder nicht geimpften Personen möglich.
  • Besuchende müssen während der Besuche eine FFP2-Schutzmaske tragen. Besuchende, die keine eigene FFP2-Schutzmaske haben, können eine am Empfang erhalten. Im persönlichen und direkten Kontakt mit Bewohner*innen, die über einen vollständigen Impfschutz verfügen, kann die Maske im Bewohnerzimmer abgelegt werden. Die Maskenpflicht entfällt für nachweislich geimpfte und genesene Besuchende. Wir empfehlen weiterhin das Tragen der FFP2-Schutzmaske.
  • Am Empfang werden die Besuchenden befragt, ob sie Erkältungssymptome, eine SARS-CoV-2-Infektion und/oder Kontakt mit Infizierten oder Kontaktpersonen hatten. Darüber hinaus wird die Körpertemperatur gemessen.
  • Wie bieten jedem Besuchenden einen PoC-Antigen-Schnelltest an und empfehlen eine tagesaktuelle Durchführung. Es besteht keine Testpflicht für Besuchende, die nachweislich geimpft oder genesen sind. Zusätzliche Schnelltests werden anlassbezogen, z.B. bei leichten grippalen Infekten, durchgeführt. Ein positives Resultat muss dem Gesundheitsamt mitgeteilt werden.

Seit dem 09.02.2021 bieten wir täglich zu folgenden Terminen PoC-Tests für Besuchende an:

10.00 – 12.00 Uhr

15.00 – 17.00 Uhr

Bitte haben sie Verständnis, dass es dabei zu längeren Wartezeiten kommen kann.

  • Bei positivem PoC-Antigen-Schnelltest oder bei Verweigerung des PoC-Tests bzw. des Kurzscreenings durch Besuchende müssen wir den Zutritt verweigern.
  • Der Name des Besuchenden, das Datum und die Uhrzeiten des Besuchs sowie der besuchten Bewohner*innen werden notiert. Diese Daten werden vier Wochen lang aufbewahrt und anschließend vernichtet, sofern sie nicht von der zuständigen Behörde benötigt werden.
  • Die Besuchenden können sich an einem Aushang an der Eingangstür über die aktuellen Hygienevorgaben bezüglich Schutzausrüstung, Nieshygiene, Abstandsgebot usw. informieren.
  • die Besuchenden müssen sich vor dem Besuchskontakt die Hände desinfizieren.
  • Die Besuchenden müssen einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zur besuchten Person einhalten.

Ausnahme: Tragen während des Besuchs Bewohner*innen und Besuchender eine Mund-Nase-Bedeckung, und erfolgt vorher sowie hinterher bei den Besuchenden und den Bewohner*innen eine gründliche Handdesinfektion, ist die Einhaltung des Mindestabstands nicht erforderlich. Dies gilt auch im persönlichen und direkten Kontakt mit Bewohner*innen in Bewohnerzimmern, die über einen vollständigen Impfschutz verfügen. In diesem Fall sind auch körperliche Berührungen erlaubt.

  • Findet der Besuch im Außenbesuchszelt statt, kann auf Mund-Nase-Schutz und Mindestabstand verzichtet werden.
  • Fußpfleger sowie Ehrenamtler, die innerhalb der Einrichtung Teilhabeangebote durchführen, dürfen nach Rücksprache mit dem zuständigen Mitarbeitenden unter geeigneten Hygienevorgaben das Gerricusstift wieder betreten.
  • Auch Besuche, die im Zusammenhang mit einer rechtlichen Betreuung stehen (z.B. durch Rechtsanwälte und Notare) sind weiterhin möglich.
  • Die Bewohner*innen dürfen das Gebäude verlassen und werden gebeten, sich dabei an die Regelungen der Coronaschutzverordnung zu halten. Bei Rückkehr und 3 Tage nach der Rückkehr wird den Bewohner*innen ein zusätzlicher PoC-Antigen-Schnelltest angeboten.

Während des Besuchs im Zimmer und während des Verlassens des Gerricusstifts tragen Bewohner*innen und Besuchende die Verantwortung für die Einhaltung des Infektionsschutzes.

Wir danken Innen, dass Sie zum Schutze aller die genannten Vorgaben einhalten!

Erläuterung der Begriffe Geimpfte und Genesene:

  • Geimpfte Personen – asymptomatische Personen, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Impfnachweises über eine vollständige Schutzimpfung gegen das Coronavirus ARS-CoV-2 sind und seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung mindestens 14 Tage vergangen sind.
  • Genesene Personen – asymptomatische Personen, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Genesenennachweis sind. Der Genesenennachweis ist ein Nachweis in schriftlicher oder digitaler Form, aus dem eine vorherige Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 hervorgeht. Der Nachweis muss durch eine Testung durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) erfolgt sein und diese mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegen.

Besuchsregelungen Stand 29.04.2021

Besuchsregelungen Stand 29.04.2021

Die seit dem 01.07.2020 geltenden – und zuletzt am 15.03.2021 aktualisierten – Besuchsregelungen werden unter Berücksichtigung der aktuellen Verordnungen (Coronaschutzverordnung in der ab 23.04.2021 geltenden Fassung, CoronaAVEinrichtungen vom 23.04.2021, § 28b IfSG ,sog. bundeseinheitliche Notbremse) vom 23.04.2021 wie folgt aktualisiert:

Für das Gerricusstift bedeutet dies konkret ab Freitag, den 30.04.2021:

  • es gelten die folgenden täglichen Besuchszeiten (auch an Wochenenden und Feiertagen):

10.30 – 19.00 Uhr

  • Die Besuche können entweder im Besucherzelt oder im Bewohnerzimmer stattfinden.
  • Besuche im Haus außerhalb des Bewohnerzimmers (z.B. in den Aufenthaltsbereichen, in der Cafeteria und im Flur) sind nicht gestattet. Die Besuchenden sollen den Aufenthalt in allen anderen Räumen möglichst vermeiden. Dies gilt auch für die Büros und Dienstzimmer der Mitarbeitenden. Termine mit Mitarbeitenden können Sie gerne telefonisch oder persönlich über die Mitarbeitenden am Empfang veranlassen.
  • Sobald die 7-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgende Tagen den Schwellenwert von 100 übersteigt dürfen zeitgleich maximal 1 Person aus maximal 1 Hausstand pro Bewohner zu Besuch kommen.
  • Besuchende müssen während der Besuche eine FFP2-Schutzmaske tragen. Besuchende, die keine eigene FFP2-Schutzmaske haben, können eine am Empfang erhalten. Im persönlichen und direkten Kontakt mit Bewohner*innen, die über einen vollständigen Impfschutz verfügen, kann die Maske im Bewohnerzimmer abgelegt werden. Wir empfehlen weiterhin das Tragen der FFP2-Schutzmaske.
  • Am Empfang werden die Besuchenden befragt, ob sie Erkältungssymptome, eine SARS-CoV-2-Infektion und / oder Kontakt mit Infizierten oder Kontaktpersonen hatten. Darüber hinaus wird die Körpertemperatur gemessen.
  • Besuchende dürfen die Einrichtung nur betreten, wenn ein tagesaktueller PoC-Antigen-Schnelltest mit einem negativen Testergebnis vorliegt. Zusätzliche Schnelltests werden anlassbezogen, z.B. bei leichten grippalen Infekten, durchgeführt. Ein positives Resultat muss dem Gesundheitsamt mitgeteilt werden.

Ab dem 09.02.2021 bieten wir täglich zu den folgenden Terminen PoC-Tests für Besuchende an:

10.00 – 12.00 Uhr

15.00 – 17.00 Uhr

Bitte haben Sie Verständnis, dass es dabei zu längeren Wartezeiten kommen kann.

  • Bei positivem PoC-Antigen-Schnelltest oder bei Verweigerung des PoC-Tests bzw. des Kurz-Screenings durch Besuchende müssen wir den Zutritt verweigern.
  • Der Name des Besuchenden, das Datum und die Uhrzeiten des Besuchs sowie der besuchten Bewohner*innen werden notiert. Diese Daten werden vier Wochen lang aufbewahrt und anschließend vernichtet, sofern sie nicht von der zuständigen Behörde benötigt werden.
  • Die Besuchenden können sich an einem Aushang an der Eingangstür über die aktuellen Hygienevorgaben bezüglich Schutzausrüstung, Nieshygiene, Abstandsgebot usw. infomieren.
  • Die Besuchenden müssen sich vor dem Besuchskontakt die Hände desinfizieren.
  • Die Besuchenden müssen einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zur besuchten Person einhalten.

Ausnahme: Tragen während des Besuchs Bewohner*in und Besuchender eine Mund-Nase-Bedeckung, und erfolgt vorher sowie hinterher bei den Besuchenden und den Bewohner*innen eine gründliche Handdesinfektion, ist die Einhaltung des Mindestabstands nicht erforderlich. Dies gilt auch im persönlichen und direkten Kontakt mit Bewohner*innen im Bewohnerzimmer, die über eine vollständigen Impfschutz verfügen. In diesem Fall sind auch körperliche Berührungen erlaubt.

  • Findet der Besuch im Außenbesuchszelt statt, kann auf Mund-Nase-Schutz und Mindestabstand verzichtet werden.
  • Fußpfleger sowie Ehrenamtler, die innerhalb der Einrichtung Teilhabeangebote durchführen, dürfen nach Rücksprache mit dem zuständigen Mitarbeitenden unter geeigneten Hygienevorgaben das Gerricusstift wieder betreten.
  • Auch Besuche, die im Zusammenhang mit einer rechtlichen Betreuung stehen (z.B. durch Rechtsanwälte und Notare), sind weiterhin möglich.
  • Die Bewohner*innen dürfen das Gebäude alleine oder mit anderen Bewohner*innen, Besuchenden oder Gerricusstift-Beschäftigten verlassen, wenn sie sich dabei an die Regelungen der Coronaschutzverordnung halten. Bei Rückkehr und drei Tage nach der Rückkehr müssen die Bewohner*innen zusätzlich mit einem PoC-Antigen-Schnelltest getestet werden.

Während des Besuchs im Zimmer und während des Verlassens des Gerricusstifts, tragen Bewohner*innen und Besuchende die Verantwortung für die Einhaltung des Infektionsschutzes.

Wir danken Ihnen, dass Sie zum Schutze aller die genannten Vorgaben einhalten!

03.04.2021 Ostergruß der Kirchengemeinde St. Margareta

03.04.2021 Kirchengemeinde St. Margareta schickt kleinen Ostergruß

Zu Ostern, dem christlichen Fest der Auferstehung, des Lebens und des frühlingshaften Aufbruchs, hat die katholische Kirchengemeinde St. Margareta – der Träger des Gerricusstifts – den Bewohnerinnen und Bewohnern eine kleine Ostertüte zukommen lassen. Darin befanden sich gesegnete Palmzweige und eine kleine gesegnete Osterkerze.

Nadine Taube, Mitarbeiterin des Sozialen Dienstes, verteilte die Ostertüten am Karsamstag auf den verschiedenen Wohnbereichen. Waltraud Alisch, Helga Begere und Margret Saurbier und viele andere Mitbewohner*Innen freuten sich sehr über die kleine Geste der Gemeinde. Die diesjährige Osteraktion von St. Margareta stand unter dem Motto „Lebenszeichen – Ich bin da. Im Leben“.

Fotos: Nadine Taube
Text: Angelika Fröhling

Besuchsregelungen Stand 15.03.2021

Besuchsregelungen Stand 15.03.2021

Die seit dem 01.07.2020 geltenden – und zuletzt am 08.02.2021 aktualisierten – Besuchsregelungen werden unter Berücksichtigung der aktuellen Verordnungen (Coronaschutzverordnung in der ab 12.03.2021 geltenden Fassung, CoronaAVEinrichtungen vom 12.03.2021, Allgemeinverfügung der Stadt Düsseldorf vom 11.02.2021) aktualisiert.

Für das Gerricusstift bedeutet dies konkret ab Dienstag, den 16.03.2021:

  • Es gelten die folgenden täglichen Besuchszeiten (auch an Wochenenden und Feiertagen):

10.30 – 19.00 Uhr

  • Die Besuche können entweder im Besucherzelt oder im Bewohnerzimmer stattfinden.
  • Besuche im Haus außerhalb des Bewohnerzimmers (z.B. in den Aufenthaltsbereichen, in der Cafeteria und im Flur) sind nicht gestattet. Die Besuchenden sollen den Aufenthalt in allen anderen Räumen möglichst vermeiden. Dies gilt auch für die Büros und Dienstzimmer der Mitarbeitenden. Termine mit Mitarbeitenden können Sie gerne telefonisch oder persönlich über die Mitarbeitenden am Empfang veranlassen.
  • Es dürfen zeitgleich maximal 5 Personen aus 2 Hausständen pro Bewohner zu Besuch kommen.
  • Besuchende müssen während der Besuche eine FFP2-Schutzmaske tragen. Besuchende, die keine eigene FFP2-Schutzmaske haben, können eine am Empfang erhalten. Im persönlichen und direkten Kontakt mit Bewohner*innen, die über einen vollständigen Impfschutz verfügen, kann die Maske im Bewohnerzimmer abgelegt werden. Wir empfehlen weiterhin das Tragen der FFP2-Schutzmaske.
  • Am Empfang werden die Besuchenden befragt, ob sie Erkältungssymptome, eine SARS-CoV-2-Infektion und/oder Kontakt mit Infizierten oder Kontaktpersonen hatten. Darüber hinaus wird die Körpertemperatur gemessen.
  • Besuchende dürfen die Einrichtung nur betreten, wenn ein tagesaktueller PoC-Antigen-Schnelltest mit einem negativen Testergebnis vorliegt. Zusätzliche Schnelltests werden anlassbezogen, z.B. bei leichten grippalen Infekten, durchgeführt. Ein positives Resultat muss dem Gesundheitsamt mitgeteilt werden.

Ab dem 09.02.2021 bieten wir täglich zu den folgenden Terminen PoC-Tests für Besuchende an:

10.00 – 12.00 Uhr

15.00 – 17.00 Uhr

Bitte haben Sie Verständnis, dass es dabei zu längeren Wartezeiten kommen kann.

  • Bei positivem PoC-Antigen-Schnelltest oder bei Verweigerung des PoC-Tests bzw. des Kurz-Screenings durch Besuchende müssen wir den Zutritt verweigern.
  • Der Name des Besuchenden, das Datum und die Uhrzeiten des Besuchs sowie der besuchten Bewohner*innen werden notiert. Diese Daten werden vier Wochen lang aufbewahrt und anschließend vernichtet, sofern sie nicht von der zuständigen Behörde benötigt werden.
  • Die Besuchenden können sich an einem Aushang an der Eingangstür über die aktuellen Hygienevorgaben bezüglich Schutzausrüstung, Nieshygiene, Abstandsgebot usw. informieren.
  • Die Besuchenden müssen sich vor dem Besuchskontakt die Hände desinfizieren.
  • Die Besuchenden müssen einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zur besuchten Person einhalten. Ausnahme: Tragen während des Besuchs Bewohner*in und Besuchender eine Mund-Nase-Bedeckung, und erfolgt vorher sowie hinterher bei den Besuchenden und den Bewohner*innen eine gründliche Handdesinfektion, ist die Einhaltung des Mindestabstands nicht erforderlich. Dies gilt auch im persönlichen und direkten Kontakt mit Bewohner*innen in Bewohnerzimmern, die über einen vollständigen Impfschutz verfügenI in diesem Fall sind auch körperliche Berührungen erlaubt.
  • Findet der Besuch im Außenbesuchszelt statt, kann auf Mund-Nase-Schutz und Mindestabstand verzichtet werden.
  • Fußpfleger sowie Ehrenamtler, die innerhalb der Einrichtung Teilhabeangebote durchführen, dürfen nach Rücksprache mit dem zuständigen Mitarbeitenden unter geeigneten Hygienevorgaben das Gerricusstift wieder betreten.
  • Auch Besuche, die im Zusammenhang mit einer rechtlichen Betreuung stehen (z.B. durch Rechtsanwälte und Notare), sind weiterhin möglich.
  • Die Bewohner*innen dürfen das Gebäude alleine oder mit anderen Bewohner*innen, Besuchenden oder Gerricusstift-Beschäftigten verlassen, wenn sie sich dabei an die Regelungen der Coronaschutzverordnung halten. Bei Rückkehr und 3 Tage nach der Rückkehr müssen die Bewohner*innen zusätzlich mit einem PoC-Antigen-Schnelltest getestet werden.

Während des Besuchs im Zimmer und während des Verlassens des Gerricusstifts tragen Bewohner*innen und Besuchende die Verantwortung für die Einhaltung des Infektionsschutzes.

Wir danken Ihnen, dass Sie zum Schutze aller die genannten Vorgaben einhalten!